Bilanz GuV Bericht Ist/Ist-VergleichBilanz GuV Bericht Ist/Ist-Vergleich

Bilanz GuV Bericht Ist/Ist-Vergleich

Während der Schwerpunkt von FI auf der Abbildung der Erlöse und Aufwendungen auf hoher Ebene (Buchungskreis und Geschäftsbereich) liegt, liefert das Management Accounting Detaildaten über Kosten und Erlöse für einzelne Kostenträger (Kostenstellen, Aufträge, Profit Center, etc...) Hierbei können Sie eine Kostenbuchung im Management Accounting auf den Ursprünglichen Vorgang im Finanzwesen zurückverfolgen, der der Buchung zugrunde liegt umso vielleicht die Ebene der Systemintegration zu Betrachten.

LohnrückmeldescheinMaterialkalkulation mit Mengengerüst

Materialkalkulation mit Mengengerüst

Ein Wichtiger Schritt im integrierten Planzyklus ist die Ermittlung der Herstellkosten auf der Grundlage des Geschäftsplans. Die Minimierung der Gemeinkosten ist eines der wichtigsten Unternehmensziele. Dies kann man erreichen, indem man eine Verrechnung der Gemeinkosten auf die Fertigungskosten mithilfe der Prozesskostenrechnung durchführt.

Materialkalkulation mit MengengerüstDirekte Leistungsverrechnung

Direkte Leistungsverrechnung

Im alltäglichen Betrieb führt eine Kostenstelle möglicherweise eine Leistung für ein anderes Management Accounting Object aus. Zum Beispiel kann eine Instandhaltungskostenstelle interne Leistungen für andere Kostenstellen im Rahmen der planmäßigen Instandhaltung oder als Reparaturmaßnahme durchführen. In unserem Beispiel werden die Leistungen a. 50 Std. Überprüfung einer Anlage und b. 90 Stunden Reparatur einer Anlage als Leistungsarten auf zwei Empfängerkostenstellen verrechnet. Alternativ können die Leistungsverrechnungen auch mit anwendungsübergreifenden Arbeitszeitblättern im System erfasst werden. Bei der direkten Leistungsverrechnung wird unter Verwendung einer Sekundärkostenart die Senderkostenstelle entlastet und die Empfängerkostenstelle belastet.

ArbeitszeitblattArbeitszeitblatt

Interne Mitarbeiter und externe Dienstleister können dabei mithilfe des Arbeitszeitblattes Ihre persönlichen Arbeitszeiten im System erfassen. Die Arbeitszeiten können dabei als Stunden oder Uhrzeiten erfasst werden und sind immer Personenbezogen. Hierbei nutzt das System die Personalnummer, die jedem internen Mitarbeiter oder externen Dienstleister zugeordnet ist. Der jeweilige Benutzer ruft dabei sein Arbeitszeitblatt über Erfassungsprofile auf. Beim festlegen dieser Profile im Customizing kann der Erfassungsvorgang dem Wissensstand und dem Tätigkeitsfeld angepasst werden.

Ware in ArbeitWare in Arbeit

Ware in Arbeit

Ware in Arbeit/ Work in Prograss

Ware in Arbeit