.

SAP - ERP

Büscher verfügt mitlerweile über ein breites Beratungs-Portfolio, welches sich in der SAP ERP-Lanschaft in den Modulen der Logistik (MM/PP), den Modulen der Finanzwirtschaft (FI/CO) und der ABAP Entwicklung (ABAP) angesiedelt ist.

Zusätzlich konnte bereits in einem erfolgreichen SAP Sourcing Projekt der vorgelagerte Prozess der Bezugsquellenfindung mittels eines Portals realisiert werden.

Neben dem bereits angesammelten Wissen in den einzelnen Modulen, ist auch das Modulübergreifende Wissen eine der Stärken. Durch jedes neue Projekt wachsen auch wir ein Stück weit mit Ihnen mit und zählen dies zu unserem know-How. Wir besitzen eine Skill Matrix, worurch wir bei Anfragen schnell abschätzen, ob wir in der Lage sind das Projekt mit Ihnen zu verwirklichen.

.

Dokumentenmanagementsysteme

Vielleicht kennen Sie das, ein dringend benötigtes Papierdokument steckt in einem Aktenordner der aber leider nicht im Regal steht, weil ein Mitarbeiter Ihn mit ins Meeting genommen hat. Oder der Ordner liegt bei einem Kollegen auf dem Schreibtisch und dieser ist vielleicht sogar noch im Urlaub. Oder aber, der Ordner befindet sich bereits im Archivkeller.

Ganz egal, ob es sich um Dokumente, technische Zeichnungen, Baupläne, Bilder, Fotos, Belege aus der Buchhaltung oder E-Mails handelt. In einem zentralen elektronischen Archiv findet alles seinen Platz. Als Digitalisat, Langzeit und revisionssicher nach HGB abgelegt.

Aus dem elektronischen Archiv lassen sich die gespeicherten Dokumente den Mitarbeitern der Verschiedenen Abteilungen unter Einbehaltung des Datenschutzes jeder Zeit recherchieren, bearbeiten, mit redlinings versehen und verteilen. Und das sogar Mobil mit Ihrem Mobilen device. Nach der Digitalisierung des Dokumentes gibt es nur noch ein unveränderbares Originaldokument im Archiv. Damit stellen Sie sicher, dass sie auch noch nach vielen Jahren noch Blättern können. Natürlich sorgen Algorithmen auch dafür, dass Dokumente nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen automatisch gelöscht werden. Für weitere Information zur Digitalen Rechnungseingangsbearbeitung klicken Sie bitte hier.

.

Verfahrensdokumentation/ Wirtschaftlichkeitstudien/ Machbarkeitstudien

Die rechtliche Grundlage für die Erstellung einer Verfahrensbeschreibung ergibt sich aus dem HGB, in dem Grundzüge wie Ordnungsmäßigkeit, Nachvollziehbarkeit, Unverfälschbarkeit und andere Vorgaben definiert sind. Das Dokument, aus dem sich die Verpflichtung zur Erstellung einer Verfahrensdokumentation ergibt, sind die „Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme“ (GoBS, 7. November 1995).

Im Rahmen der Änderung der Abgabenordnung (AO) wurden am 16. Juli 2001 die „Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen“ (GDPdU) verabschiedet. Sie regeln die originär digitalen Dokumente und erweitern die Zugriffsregelungen auf Dokumente im Rahmen einer Betriebsprüfung.

Die eingesetzten Verfahren müssen von einem sachverständigen Dritten hinsichtlich Ihrer formellen und sachlichen Richtigkeit in angemessener Zeit prüfbar sein, d.h. die Verfahrensdokumentation dient als Nachweis der Erfüllung der handels- und steuerrechtlichen Anforderungen.

Die Verfahrensdokumentation sollte darüber hinaus auch dem Betreiber des Systems als Nachweis für die notwendige Sicherheit eines Archivierungssystems dienen. Insofern stellt die Verfahrensdokumentation einen wichtigen Baustein zum Qualitätsmanagement und zur Risikominimierung dar.
Der Umfang der Verfahrensdokumentation richtet sich nach der Komplexität der eingesetzten Lösung. Es sind all jene Punkte zu dokumentieren, die für die Nachvollziehbarkeit der Ziele erforderlich sind.

Der genaue Umfang und Aufbau der Verfahrensdokumentation ergibt sich nicht aus den GoBS. Verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen wurden vom VOI Verband für Organisations- und Informationssysteme e.V. und der TÜV Informationstechnik GmbH aufgegriffen und verallgemeinert in den „Prüfkriterien für Dokumentenmanagement- und Enterprise Content Management-Lösungen“ (kurz: PK-DML) standardisiert

.

Datenbank

Probleme mit der Performance Ihrer Datenbank? Zu viel Speicherverbrauch? Umzug mit Ihrer Datenbank auf eine neue Infrastruktur? Kein Problem sprechen Sie uns an.

Marco Büscher
Mail: info@buescher.org
Tel: 0591 14205229

.

Support

Unsere Mitarbeiter der Hotline stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. Bei Fragen zu Produkten, Services, Angeboten, Entwicklungen oder der SAP Anwendung. Hier sind sie Goldrichtig.
Natürlich können Sie auch direkt ein Ticket aufmachen oder nehmen Sie Kotakt mit uns auf.

Weitere Informationen bei:
Marco Büscher
Mail: info@buescher.org
Tel: 0591 14205229

.

ABAP Programmierung

Bevor mit der Entwicklung eines Programmes begonnen wird, prüfen wir nochmal, ob sich die Aufgabenstellung nicht auch im Standard realisieren lässt. Oft ist eine kundenspezifische Eigenentwicklung eines Programmes jedoch unumgänglich.

Wünschenswert ist es, den Code nicht im stillen Kämmerlein zu erstellen, sondern mit Ihnen gemeinsam direkt bei Ihnen vor Ort in der EDV Abteilung. Dadurch können wir sicher sein, dass sich die Lösung immer an dem Orientiert was Sie als Kunde benötigen. Kommunikation ist hierbei ein wichtiger Faktor um den gewünschten Erfolg zu erzielen.
In der Regel beginnen wir mit einem UML-Diagramm, BPM oder Visio Dokument um den gewünschten Ablauf bzw. das gewünschte Ergebnis zu visulaisieren.

Unsere SAP Entwickler sind Zertifiziert und haben durch vielfältige Projekte umfangreiche Erfahrungen in verschiedenen Branchen gesammelt.
Hierzu gehören z.B.:

  • ABAP
  • ABAP OO
  • Web Dynpro
  • Schnittstellen
  • Formular